Autorun CD Menu erstellen

Autorun CD Menu für CD und DVD, Frontend-Menu für USB-Stick erstellen

KS-SW - Klaus Schwenk Software

Tutorial

Wichtige Hinweise für Anwender der CDMenuPro Versionen 3,4 und 5


Um den Umstieg von einer Vorversion auf die Version 6 so problemlos wie möglich zu halten, lesen Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise.

Die Projekt-Ordner Struktur
Ab der CDMenuPro Version 6 legt der CDMenuPro Editor beim Erstellen eines neuen Projektes automatisch eine Ordner-Struktur unterhalb des Repositorys an.

Bitte lesen Sie hierzu die folgenden Seiten:


Die Projekt-Meta-Datei
Die Projekt-Einstellungen und -Informationen werden ab der Version 6 in der Projekt-Meta-Datei gespeichert. Die Datei hat die Namenserweiterung ".cdmp", das Projekt kann durch Doppelklick auf diese Datei im Editor geöffnet werden. Die Projekt-Meta-Datei wird auch in der Liste der zuletzt geöffneten Dokumente geführt (Windows Start - Dokumente). Die Projekt-Datei "CD_Conf.ini" kann nicht mehr im Editor geöffnet werden. Verwenden Sie dazu die Import-Funktion (s.u.)

Import von Projekten der Version 3 bis 5
Mit dem CDMenuPro Editor können nur noch Projekt-Meta-Dateien vom Type ".cdmp" geöffnet werden. Für die Projekt-Dateien der Version 3 bis 5 (CD_Conf.ini) steht eine Import-Funktion zur Verfügung. Zum Import eines Projektes einer Vorversion wählen Sie beim Editor von der Menü-Leiste: "Projekt - Import...", im Import-Dialog muss ein Projekt-Name sowie die CD_Conf.ini-Datei angegeben werden. Das Projekt wird dann unterhalb des Repositorys neu angelegt, die Dateien werden zum neuen Projekt kopiert und dort an die Version 6 angepasst.

Die Pfad-Variable "_CURRENTDIR_"
Die Pfad-Variable "_CURRENTDIR_" wird für die Version 6 in %CURRENTDIR% umbenannt. Dies erfolgt zur Anpassung an die übliche Schreibweise im Windows-Betriebssystem, das alle Pfadvariablen mit dem Prozent-Zeichen einklammert. Beim Projekt-Import erfolgt automatisch eine Anpassung der Schreibweise.

Link-Objekte (Shortcuts, Verknüpfungen) Ab der Version 6 können optional Verknüpfungen zu Programmen oder Dokumenten (Link-Objekte) in einer Datei "LinkObj.ini" gespeichert werden. Falls Verknüpfungen oder Funktionen im gleichen Projekt mehrmals benötigt werden wie zum Beispiel die Sound-Steuerung, so muss die Funktion nur einmal definiert werden.
Auf der folgenden Seite finden Sie detaillierte Informationen zu den Link-Objekten

Reports
Die Report-Dateien befinden sich ab der Version 6 im Projekt-Container im Unterordner "TEMP".

Verbesserungen bei der Sound-Steuerung
Ab der Version 6 kann der Hintergrund-Sound gestoppt und/oder neu gestartet werden, der Button-Sound kann gestoppt oder ein neuer Button-Sound kann gestartet werden. Zudem existiert eine neue Funktion "Ton an/aus".